preload1 preload3 preload4
0
Schreibe einen Kommentar!
3
Schreibe einen Kommentar!
5
Schreibe einen Kommentar!
6
Schreibe einen Kommentar!
0
Schreibe einen Kommentar!
0
Schreibe einen Kommentar!
0
Schreibe einen Kommentar!

  • eay

    Würde ich auf jeden Fall lieber sehen.

  • Tom

    Ich nutze seit Jahren Miniflux, jetzt in der Version 2, als Aggregator. Es versteht die Fever-Api, damit ich meine Reader wie Reeder unter macOS und iOS nutzen kann. Zudem bietet es Schnittstellen für Wallabag an, um markierte Artikel entsprechend weiter zu geben. Sehr zu schätzen ist eine Erweiterung, um markierte Artikel wiederum als RSS-Feed zu erhalten, die ich für meine Recherchen in Devonthink einbinde.

  • Nasendackel

    Freshrss war mir zu sperrig. Selfoss ist irgendwie simpel, auch wenn es nicht viel kann.

  • tigion

    Moin, was hat dich dazu bewogen nun selfoss statt freshrss zu nehmen? Bzw. was waren denn deine Erfahrungen mit beiden?

  • Nasendackel

    Genau der Ton im Forum war der Grund für mich die Software nicht zu verwenden….

  • Rafael

    Ich habe bereits vor Jahren Fever durch TinyRSS mit einem Fever API Plugin ersetzt. Der Autor ist ein absoluter W****(vom Admin geändert) (siehe TinyRSS Forum), aber die Software tut was sie soll und man kann Client-seitig die gewohnten Clients weiterverwenden (bei Reeder zum Beispiel einen parallelen zweiten Account einrichten).

  • Nasendackel

    Es macht einem das Leben einfacher. Ich habe keine Zeit mehr für mehrere Posts. Dann lieber einmal in der Woche.

  • Dry

    Also, … ich liebe das Web. Nach wie vor auch Blogs. Auch wenn es die ja eigentlich gar nicht mehr zu geben scheint. Sehr, sehr auch immer noch dieses Kleinod hier. ABER: Mit dem Format der „Wochenrückschau“ komme ich nicht klar. Sieht man hier und da. Zieht mich nicht rein. Für mich ist der eine konkrete Post nach wie vor das. Nur mal so am Rande.

  • Frank

    Hast du Recht, der AUtor hat es auf Eis gelegt. Parallel finde ich nichts, was mich so anspricht und schlank ist. Leider war meine Anfrage bzgl. Open Source von Fever ohne Antwort.

  • Nasendackel

    Genau das ist der Grund. Im Prinzip brauchen ich nur etwas, dass auf dem Server läuft und weiter unterstützt. Bei Fever habe ich nicht so den Eindruck

  • Frank

    Warum verlässt du Fever? Ich versuche es zu warten, würde es gern offen auf Github ablegen, bekomme aber leider keine Rückmeldung vom Autor dazu 🙁

  • Nasendackel

    Terrier Mischling aus dem Tierheim. Kinderlieb und stubenrein. Hört gut.

  • Juergen

    Welche Rasse? Stubenrein? 😉

  • Matthias

    Aja:Dein Blog merkt sich leider keine Daten oder setzt keine Cookies – Absicht?

  • Matthias

    Gucken, aufpassen, bellen. 🙂

  • Juergen

    <3 Oh, Hundebesitzer

  • Juergen

    Könnte auch Miniflux empfehlen. Schlank & smart https://miniflux.net

  • Andreas

    Nachdem Fever anfing bei mir zu zicken bin ich gebeugten Hauptes zu Feedly. Die Abhängigkeit schmeckt mir nicht. Aber es funktioniert. Leider gut. 😉

  • Nasendackel

    Ich hab immer auf Fever gesetzt. Wird ja leider nicht mehr weiterentwickelt. Gleiches gilt für die php version von Miniflux. Version 2 ist in Golang.
    Tiny Tiny RSS gefällt mir persönlich nicht. Werde mal mit selfoss rumspielen.

  • Michael

    Auch bei mir läuft noch Fever, aber das ist ja nicht mehr erhältlich. Insofern interessieren mich auch Alternativen. Bei mir gibt es aber die Bedingung, das es dafür eine App-Unterstützung gibt, die mir das Offline-Lesen ermöglicht. Was haben denn Deine Recherchen ergeben?!

  • Juergen

    Fever?

  • eay

    Ich nutze ja seit dem Ende des Google Readers recht begeistert Feedly. Allerdings nur am Desktop über deren Web-Interface, ansonsten über Reeder (iPhone) und Fiery Feeds (iPad).

  • Sebastian

    Fever läuft bei mir seit dem Ende vom Google Reader absolut stabil!

  • toolted

    Spannend, das iPad wird von mir nur zum Zeitung lesen genutzt. Der Rest wird mit dem OnePlus 3 erledigt.
    Alles Andere dann mit dem Surface. Ich warte schon auf die nächste Surface Book Version. Tolles Gerät und richtig viel Leistung. Allerdings auch kein günstiges Gerät.

  • Nasendackel

    Windows ist nicht so meins, aber ich geb Dir recht, zum Arbeiten ok.

    Zu Hause nutze ich fast nur noch das iPad. Nur zum Homepage Basteln kommt der Mac zum Einsatz. Ich mag den iOS Ansatz. Einfach und fix.

  • toolted

    Also da hat unser Nasendackel ein Surface. 😉
    Das ist ein geniales Gerät. Apple hat da die Zeit ein wenig verpennt. iPad ist okay, aber in einigen produktiven Umgebungen eher hinderlich. Zu groß sind die App Beschränkung bzw. Funktionen. Mehrere Kollegen sind mit ihren iPads gescheitert. Nicht wenige sind auf das Surface pro 4 oder das Surface Book umgestiegen. Mit dem Surface ist man einfach nicht so sehr beschränkt. Ich finde es toll, komme mit Win10 bestens zurecht. Und mein iMac langweilt sich. Den rühre ich so gut wie nicht mehr an.

  • Matthias

    Aja – nachvollziebar.

  • Nasendackel

    Ich nutze Privat ein iPad Pro mit Stift. Für die Arbeit brauche ich eine Software, die es nur für Windows gibt. So ist das leider. Außerdem ist der UBS-Anschluss ganz praktisch.

  • Matthias

    Gut so, Kommentare und Likes gemeinsam machen Sinn. Und die Sache mit dem Surface … sag mal, warum kein iPad mit Tastatur?